Am 02.07.2022 trafen sich die Führungskräfte der Ortsfeuerwehr Gamsen zu einer internen Fortbildung.

20220702 fk seminarDa in den Morgenstunden die Wetterlage noch erträglich war, wurde mit einem Theorieteil begonnen, der im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses durchgeführt wurde. Begonnen wurde mit einer kurzen Vorstellung aus der Fernmeldegruppe, die ein stadtweiteres Konzept erarbeitet, um gleiche Arbeitsweisen zur Einsatzdokumentation auf die Beine zu stellen. Neben der Tatsache, dass stadtweit in Einsatz- und Einsatzabschnittsleitungen die gleichen Formulare verwendet werden, wird eine gemeinsame digitale Ablage geschaffen, um u.a. Zugriff auf Einsatzpläne zu haben.

Im Teil "Struktur und Einsatzrecht" wurden vom stellvertretenden Ortsbrandmeister u.a. die Führungsstufen der FwDV 100 dargestellt. Jeder Gruppenführer soll auch in der Lage sein, einen Einsatz bis zu einer gewissen Größenordnung zu leiten. Dazu gehört dann auch, welche Informationen im Einsatzbericht aufgenommen werden, um eventuelle Abrechnungsverfahren sauber zu ermöglichen.

In jedem Quartal führt die Ortsfeuerwehr Gamsen eine Zugübung durch.

20220607 zug0In diesem Quartal war es der 7. Juni 2022. Während der reguläre Dienstbetrieb auf Gruppen- und Fachausbildung basiert, wird einmal im Quartal eine Übung mit der gesamten Ortsfeuerwehr durchgeführt, die aus einem erweiterten Löschzug besteht. Es gibt viele junge Kameradinnen und Kameraden und auch junge Zug- und Gruppenführer, die an ihre Aufgaben herangeführt werden. Im Vordergrund stand während dieser Übung das Absetzen von Meldungen und die gruppenübergreifende Zusammenarbeit.

Die erste Löschgruppe (LF 10/6) erhielt den Befehl zur Brandbekämpfung im Obergeschoss eines Gebäudes. Auf dem Weg ins Gebäude musste zwei Vorgängeschlösser aufgebrochen werden. Während der Übung wurde auf dem Dach ein Tier gefunden, welches mit Steckleiter gerettet werden musste. Parallel gab es im Gebäudeinneren einen Atemschutznotfall, welcher den Sicherheitstrupp zur Rettung einschreiten ließ.

Der reguläre Online-Ausbildungsdienst ist inzwischen schon fast Normalität in dieser Pandemie.

20210909 online liveEine Besonderheit stellte der Dienstabend des 9. März 2021 dar. In der letzten Woche wurde das Thema "Fahrzeugkunde" behandelt. Zwischendurch kamen immer wieder besondere "Highlights" ins Spiel, z.B. ein Feuerwehr-Quiz. Basierend auf der Fahrzeugkunde wurde das Thema "Gerätekunde" gewählt. Dabei wurde live aus dem Feuerwehrhaus gesendet. Die beiden Ausbilder stellten verschiedene wasserführende Armaturen vor und erläuterten die Besonderheiten. Es konnten Zwischenfragen gestellt werden.

Technisch wurde mit Tablet und Notebook gearbeitet. Mit dem Tablet wurde gefilmt und am Notebook konnte das eigene Kamerabild sowie der Teilnehmerkreis beobachtet werden. Eine Ausbildung vor Ort darf leider aktuell nicht stattfinden. Beide Ausbilder setzten allerdings die vorgegebenen Hygienevorgaben um (Mund-Nasen-Schutz im Feuerwehrhaus, Reinigen der Kontaktflächen).

Seit Dienstag (25.05.2021) wird wieder praktische Ausbildung in der Ortsfeuerwehr Gamsen betrieben.

Es geht los in vier kleinen Gruppen, verteilt auf unterschiedliche Uhrzeiten am Dienstag und am Donnerstag.

In einem Zeitfenster vor dem Dienst führen alle Teilnehmer einen Corona-Schnelltest (Selbsttest) durch (auch Genesene und vollständig Geimpfte). Das ist Bestandteil eines Testkonzepts der Stadtfeuerwehr Gifhorn. Offiziell bestätigte Negativtests werden anerkannt. Weiterhin tragen die Einsatzkräfte FFP2-Masken.

Alle Gruppen sind trotz der Auflagen stark gefüllt. Man sieht also, dass der Zuspruch da ist und nach über einem halben Jahr ohne praktische Ausbildung die Notwendigkeit besteht.

Update: Eine Wocher später wurden die Dienstags- und Donnerstagsgruppen jeweils zusammengefasst, inzwischen auch ohne Schnelltests.

Not macht erfinderisch:

20210216 online dienstSeit Anfang Dezember 2020 ist die Ortsfeuerwehr Gamsen online unterwegs, was die Ausbildung betrifft. Es ist zwar kein Ersatz für die praktische Ausbildung, aber eine sehr gute Notlösung. Mit wöchentlichen 40 Teilnehmern funktioniert diese Lösung recht gut.

Der letzte Dienst am 16. Februar 2021 befasste sich mit dem Thema „Absichern von Einsatzstellen“.Das Interessante ist weiterhin, dass immer neue Ideen entstehen, welche Themen online möglich sind. Selbst während dieser Zeit konnten wir neue aktive Mitglieder gewinnen, die ihren Einstieg auf diese Weise wahrnehmen.