Drucken

Jedes Jugendfeuerwehrmitglied im Alter zwischen 15 und 18 Jahren hat die Möglichkeit, diese Auszeichnung zu bekommen. Die Leistungsspange ist die höchte Auszeichnung, die ein JF-Mitglied erhalten kann.

Leistungsspange

Hintergrund

Die Leistungsspange wird aus Altsilber geprägtem Eichenlaub, dem Sinnbild des Erfolges, gebildet und zeigt auf einem Mittelfeld das Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Ein rotes Flammensymbol und blaue Wellenlinien kennzeichnen den Einsatz der Feuerwehr bei Feuer- und Wassergefahr, eine Weltkugel mit der Tag- und Nachthälfte ihren Einsatz zu jeder Jahres- und Tageszeit.

"Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes verleiht allen in- und ausländischen jugendlichen Bewerbern im Alter von 15 bis 18 Jahren, die sich mindestens 1 Jahr in der Gemeinschaft einer Jugendfeuerwehr bewährt, die geforderten Leistungen erbracht haben, als Dank und Anerkennung für diese Bereitschaft, ihre Dienstfreudigkeit und ihren Einsatz, die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. Die Leistungsspange soll Prüfstein und Auszeichnung für junge Menschen sein, die sich schon frühzeitig als Einzelne in eine Gemeinschaft und ihre Ordnung einfügen, in ihr Verantwortung und Pflichten übernehmen und sich zur praktischen Hilfstätigkeit am Mitmenschen vorbereiten. Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erfordert eine fünffache Leistung innerhalb der Gemeinschaft der taktischen Gliederung der Löschgruppe. Diese Leistungsbewertung erstreckt sich auf gute persönliche Haltung und geordnetes und geschlossenes Auftreten, auf Schnelligkeit und Ausdauer, auf Körperstärke und Körpergewandtheit und auf ausreichendes feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen und Können."

 

Was passiert und wer darf mitmachen?

Mitglieder der Jugendfeuerwehr im Alter von 15 bis 18 Jahren mit einer Mitgliedschaft von mindestens einem Jahr dürfen teilnehmen. Eine Gruppe von 9 Personen tritt an, um sich für die Leistungsspange zu qualifizieren. Es müssen verschiedene Leistungen (siehe unten) erbracht werden, die nur die Gruppe gemeinsam bewältigen kann. Jedes Mitglied hat seine Stärken und Schwächen, wobei die Stärken der Einzelnen die Schwächeren unterstützen.
Eine Gruppe besteht aus Bewerbern und "Füllern". Die Füller können auch jüngere Mitglieder sein. Ebenso können auch Mitglieder mitmachen, die bereits die Leistungsspange besitzen.

 

Leistungen

Um die Leistungsspange verliehen zu bekommen, müssen verschiedene Aufgaben erfolgreich absolviert werden:

  1. Schnelligkeitsübung
    8 C-Schläuche müssen in kürzester Zeit hintereinander verlegt werden. Die Schläuche dürfen keine Verdrehungen aufweisen.

  2. Kugelstoßen
    Alle 9 Teilnehmer müssen zusammen eine Strecke von mindestens 55m erreichen.

  3. Staffellauf
    Die Gruppe teilt sich eine Strecke von 1.500m, wobei die Teilnehmer unterschiedliche Abschnitte laufen dürfen

  4. Löschangriff
    Dreiteiliger Löschangriff nach FwDV3 ("Einheiten im Löscheinsatz")

  5. Fragenbeantwortung
    Die Teilnehmer müssen verschiedene Fragen beantworten, die hauptsächlich auf der feuerwehrtechnischen Ausbildung basieren

Es werden nicht die Leistungen der einzelnen Teilnehmer, sondern der gesamten Gruppe bewertet.