Jährlich findet der Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr statt. Der Ausrichter 2013 (20.10.2013) war die Ortsfeuerwehr Bechtsbüttel.

20131020 jf kreisomarsch0Die Jugendfeuerwehr Gamsen nahm mit zwei Gruppen teil. Insgesamt starteten 63 Jugendfeuerwehr-Gruppen aus dem gesamten Landkreis Gifhorn. Auf der Strecke mussten verschiedene Spiele und Aufgaben bewältigt werden. Das gemeinsame Lösen von Aufgaben dient der Verbundenheit der Gruppe und deren Teamfähigkeit. Denn auch im späteren Feuerwehrleben ist es oft nur gemeinsam möglich, ein Ziel zu erreichen.

Nachdem die Strecke absolviert war, wurde auf die Siegerehrung gewartet. Die Bechtsbütteler Kameraden sorgten für die Verpflegung der Teilnehmer.

Die beiden Gamsener Gruppen belegten die Plätze 4 und 46 und alle hatten Spaß dabei.

Die Arbeit hat sich gelohnt! Am 22. September 2013 wurden die teilnehmenden Mitglieder mit der höchsten Ehrung in der Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

20130922 jfleistungsspange titelMitglieder der Jugendfeuerwehr im Alter von 15 bis 18 Jahren mit einer Mitgliedschaft von mindestens einem Jahr dürfen teilnehmen. Eine Gruppe von 9 Personen tritt an, um sich für die Leistungsspange zu qualifizieren. Es müssen fünf verschiedene Leistungen (siehe hier) erbracht werden, die nur die Gruppe gemeinsam bewältigen kann. Jedes Mitglied hat seine Stärken und Schwächen, wobei die Stärken der Einzelnen die Schwächeren unterstützen.
Eine Gruppe besteht aus Bewerbern und "Füllern". Die Füller können auch jüngere Mitglieder sein. Ebenso können auch Mitglieder mitmachen, die bereits die Leistungsspange besitzen.

Die vier Teilnehmer aus Gamsen haben eine gemeinsame Gruppe mit Kameraden aus den Jugendfeuerwehren Gifhorn und Kästorf gebildet.

Schließlich haben alle gemeinsam geübt und diesen gemeinsamen Erfolg erzielt. Jugendfeuerwehrwart Dennis Eckhoff fuhr mit seinen vier Jugendlichen und zwei Betreuern, die die Ausbildung begleitet haben, nach Wittingen. Denn hier wurde dieses Jahr die Prüfung abgenommen. Mit den Leistungsspangen im Gepäck kehrten sie zurück.

Das Ergebnis des diesjährigen Stadtwettbewerbs zeigt, dass sich das Üben ausgezahlt hat.

aktuell jf newsAm 16.06.2012 trafen sich acht Gruppen aus allen fünf Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn zum Wettbewerb. Mit den Plätzen 1 und 4 konnten sich beide Gruppen für den Kreiswettbewerb qualifizieren. Der wird am 24.06.2012 in Ahnsen (Samtgemeinde Meinersen) ausgetragen. Dazu sind Zuschauer herzlich willkommen, beide Mannschaften anzufeuern.

Seit 25 Jahren sind sie dabei und helfen der Aller-Zeitung bei der Aktion "Helfen vor Ort". Frau Marie-Louise Fischer sammelt jedes Jahr Spenden für Kinder finanziell schwacher Familien in Stadt und Landkreis Gifhorn.

20121224 azaktion_kleinSeit 25 Jahren unterstützt hier die Jugendfeuerwehr Gamsen beim Verteilen der Geschenke. Im Jahr 1983 hieß diese Aktion noch "Weihnachtsfreude". Als erster Jugendfeuerwehrwart durfe Gerhard Kuban die große Verteilaktion leiten. Für alle weiteren Jugendfeuerwehrwarte war dies eine Selbstverständlichkeit. Die Organisation und das Ausliefern der Pakete bereitet Teilnehmern Spaß. Die Nachfolger Wilfried Littau, Volker Triebeneck, Christoph Rosner, Torsten Günther und Christian Hillemann konnten jedes Jahr die Kinder und Jugendlichen begeistern, die Aktion zu unterstützen.

Während in den ersten Jahren noch spontan über die Verteiler-Teams bestimmt wurde, musste später bewusst organisiert werden. Schließlich wurden es immer mehr Familien, die beliefert wurden. Das Stadtgebiet wurde in Bezirke eingeteilt, die von den Teams beliefert wurden.

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn suchen Nachwuchs!

20120523 stadtjfKindern und Jugendlichen wird in der Jugendfeuerwehr sehr viel Aktivität geboten. Die Hauptaufgabe einer Jugendfeuerwehr bleibt die Nachwuchsförderung für den aktiven Feuerwehrdienst. Auf "kindgerechte Art" wird das Grundwissen aus dem Feuerwehrwesen vermittelt. Doch neben dieser feuerwehrtechnischen Aufgabe gibt es jede Menge andere Aktivitäten: Fahrten und Lager, Spieleabende, Ausflüge und viel mehr!

Hineinschauen lohnt sich immer. Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren können am Dienst ihrer zuständigen Orts-Jugendfeuerwehr teilnehmen und sich informieren. Wer vorab noch mehr über die Jugendfeuerwehr wissen möchte: