Reisen Sie mit uns durch die Zeit! Auf dieser Seite wird die Geschichte unserer Fahrzeuge aufgelistet, die seit der Entstehung unserer Feuerwehr im Jahr 1876 bei uns im Einsatz waren.

1876

Bereits im Februar 1876, einen Monat vor der Wehrgründung, wurde die erste Handdruckspritze angeschafft. Bestellt wurde sie bereits im Jahr 1875. Hersteller war die Firma Herholz aus Uelzen.

Fuhrpark: Handdruckspritze

1912

Diese Handdruckspritze (Hersteller: Firma Ronneburg Uelzen) wurde im Jahr 1912 beschafft und ist noch heute in der Wehr vorhanden. Unsere fleissigen Kameraden restaurierten dieses Gerät, welches sich auch heute im Besitz der Ortsfeuerwehr befindet.

Fuhrpark: Handdruckspritze

1950

Die Zeit blieb nicht stehen und es wurde ein TSA (Tragkraftspritzenanhänger) angeschafft, um die erste Motorspritze vom Typ TS8 Magirus und weiteres Schlauchmaterial zu transportieren.

Fuhrpark: TSA

1954

Nachdem ein TSA angeschafft war, sah man die Notwendigkeit, ein Zugfahrzeug für diesen Anhänger anzuschaffen. Der Maybach DS7 Typ Zeppelin war mit 7 Liter Hubraum (12-Zylinder) und 150 PS dafür geradezu ideal. Das genaue Beschaffungsjahr steht nicht fest, es muss aber um 1954 herum gewesen sein.

Fuhrpark: Zugfahrzeug (Maybach), TSA

1959

Das erste LF8 (Löschgruppenfahrzeug) stand in der Fahrzeughalle. Ein Opel Blitz mit Ziegler-Aufbau.

Fuhrpark: LF8

1964

Zusätzlich zum LF8 wurde das erste TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) beschafft. Es war ein Ford FK 1000 mit Staffelbesatzung (1/5).

Fuhrpark: LF8, TSF

1975

TLF8 (Tanklöschfahrzeug) der Marke Magirus Deutz (Klöckner-Humbolt-Deutz) mit 2.400-Liter-Tank und Truppbesatzung (1/2). Es ist mit einem 5,7-Liter-Dieselmotor mit 120 PS ausgestattet und verfügt über Allradantrieb. Waldbrandeinsätze machten die Beschaffung nötig.

Fuhrpark: LF8, TSF, TLF8

1979

LF8 (Löschgruppenfahrzeug) der Marke Daimler-Benz (Typ LP709) mit Bachert-Aufbau und 85 PS-Dieselmotor. Die Ersatzbeschaffung für das alte LF8 war fällig, ein LF8-"Mittel". Zusätzlich zur Normbeladung befanden sich Geräte für kleinere technische Hilfeleistungen an Bord.

Fuhrpark: LF8, TSF, TLF8

1982

MTW (Mannschaftstransportwagen) Marke Volkswagen (Typ T2).
Ab jetzt stand dieses Fahrzeug der Ortsfeuerwehr zum Personaltransport und als Führungsfahrzeug zur Verfügung. Die Löschfahrzeuge zusammen mit diesem Fahrzeug bildeten ab jetzt einen vollständigen Löschzug. Da dieses Fahrzeug nicht im Löschangriff gebunden ist, lässt sich der Zug zentral führen.

Fuhrpark: MTW, LF8, TSF, TLF8

1985

Ersatzbeschaffung: Ein TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) der Marke Volkswagen LT mit Domeyer-Aufbau und 6-Zylinder-Benzinmotor mit 90 PS).

Fuhrpark: MTW, LF8, TSF, TLF8

1987

Ersatzbeschaffung: MTW (Mannschaftstransportwagen) der Marke Volkswagen (Typ T3).

Fuhrpark: MTW, LF8, TSF, TLF8

1994

Die Jugendfeuerwehr erhält einen eigenen Anhänger. Dieser ist inzwischen unverzichtbar geworden. Bei fast allen JF-Veranstaltungen ist er dabei und wird genutzt. Speziell bei Zeltlagern wird viel Material benötigt, welches auch transportiert werden muss (Zelte, Sitzgelegenheiten, Grills, Töpfe, usw.).

Fuhrpark: MTW, LF8, TSF, TLF8

2000

Ersatzbeschaffung: MTW (Mannschaftstransportwagen) der Marke Volkswagen (Typ T4) mit langem Radstand. Dieser wurde am 124. Gründungstag (07.03.2000) übergeben. Es handelt sich um ein zweijähriges Gebrauchtfahrzeug.

Fuhrpark: MTW, LF8, TSF, TLF8

2002

Als Ersatzbeschaffung für das Tanklöschfahrzeug 8 (TLF) wird ein TLF16/25 angeschafft. Mit der Staffelbesatzung (6 Personen) wird die Ortsfeuerwehr einsatztaktisch aufgewertet. Ab jetzt dient das TSF hauptsächlich als Unterstützungsfahrzeug für das TLF.

Fuhrpark: MTW, TLF16/25, TSF, LF8

2003

Eine Ersatzbeschaffung für den verunfallten Feuerwehr-Anhänger mit dem Untergestellt aus dem Jahr 1948. Eine Reparatur wäre nicht mehr wirtschaftlich.

Fuhrpark: MTW, TLF16/25, TSF, LF8

2008

LF 10/6

Als Ersatzbeschaffung für das Löschgruppenfahrzeug (LF) 8 wird ein LF10/6 beschafft. Es besitzt ein MAN-Allrad-Fahrgestell und einen Aufbau der Firma Ziegler. Das neue LF hat einen 800-Liter-Löschwassertank, um auch hier bei Kleinbränden schneller tätig werden zu können.

Fuhrpark: MTW, TLF16/25, TSF, LF10/6

2011

LF 10/6

Laut Feuerschutzkonzeption von 2001 sollte das TSF durch einen Schlauchwagen (SW) 1000 ersetzt werden. Da es ein solches Fahrzeug nicht mehr gibt, wird ein Gerätewagen Logistik (GW-L1) mit entsprechender Ausstattung beschafft. Das Fahrzeug hat Staffelbesatzung (6 Personen) und soll mit Schlauchmaterial ausgestattet werden.

Fuhrpark: MTW, TLF16/25, GW-L1, LF10/6

2014

hist 2014 mtw

Ersatzbeschaffung für den MTW. Das Fahrzeug verfügt über mehr Kommunikations- und Dokumentationsmöglichkeiten als sein Vorgänger. Der Unterschied zum ELW1 ist nicht sehr groß. Es ist der erste MTW in Gamsen, der als Neuwagen beschafft wurde.

Fuhrpark: MTW, TLF16/25, GW-L1, LF10/6