Drucken

Im Rahmen der Vorbereitung auf den Digitalfunk mussten die Funkrufummern der Fahrzeuge umgestellt werden. Seit dem 3. Mai 2013 sind diese neuen Nummern gültig.

20130503 neuefunkrufnamenMit Einführung des Digitalfunk wird jedes Fahrzeug eine eindeutige Kennung erhalten, die auch im Funkgerät hinterlegt sein wird. Es handelt sich um eine "Operativ Taktische Adresse" (kurz: OPTA). In dieser Adresse wird u.a. festgelegt, um welche Organisation es sich handelt (Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, THW, usw.). Weiterhin sind Standort und Zuordnung des Bundeslandes zu entnehmen. Innerhalb dieser OPTA gibt es weiterhin eine Funkrufnummer. Diese ist inzwischen nicht mehr 4-stellig, sondern 6-stellig, bestehend aus drei Blöcken.

Der erste Block gibt Auskunft über die Gebietseinheit des Landkreises. In unserem Bereich ist es die Stadt Gifhorn, gekennzeichnet mit einer "11". Alle Fahrzeuge im Stadtgebiet beginnen mit der 11. Der zweite Block beschreibt das Fahrzeug. So bedeutet die "45", dass es sich um ein Löschgruppenfahrzeug 10, 10/6 oder 8/6 handeln muss. Der dritte Block wurde den Löscheinheiten (z.B. Gamsen und Kästorf als eine Einheit) innerhalb der Gemeinde/Stadt zugeordnet.

Die neuen Funkrufnummern der Ortsfeuerwehr Gamsen:

Kein Grund zur Sorge: Wenn das System verstanden wurde, ist ein Umdenken gar nicht mehr so dramatisch.

Weitere Erläuterung zum Aufbau

Kreisweit wurde dieses neue System nach diesem Prinzip eingeführt:

xx-yy-zz

xx = Gebietseinheit (z.B. "11" für die Stadt Gifhorn)
yy = Fahrzeugtyp (z.B. "45" für ein LF10, LF10/6 oder LF8/6)
zz = 1. Ziffer: Löscheinheit ("2" für Gamsen/Kästorf), 2. Ziffer: Ortsfeuerwehr (0+1 Schwerpunkt, 2+3 Stützpunkt, 4-9 Grundausstattung)