Inzwischen wieder Tradition: Jährlich am 30. April wird der Maibaum aufgestellt. So war es auch in diesem Jahr.

MaibaumSeit ein paar Jahren kümmert sich die Altersgruppe der Ortsfeuerwehr Gamsen um den Maibaum. Da dieser aus Sicherheitsgründen regelmäßig ausgetauscht werden muss, wurde im letzten Jahr ein neuer Stamm aus dem Wald geholt und entsprechend bearbeitet. Die vorhandenen Schilder waren eingelagert und kamen natürlich wieder zum Einsatz.

Am 30. April 2016 trafen sich die Senioren, um  die letzten Vorbereitungen für diese öffentliche Veranstaltung zu treffen. Ab 15:30 Uhr wurden Getränke- und Bratwurstwagen aufgestellt. Ab 17:00 Uhr konnten dann Speisen und Getränke erworben werden. Parallel dazu waren die Senioren aktiv, die Schilder am Stamm anzubringen und ihn zum Aufstellen in Form zu bringen.

Das Aufstellen des Baums erfolgte dann planmäßig um 18:00 Uhr

Viele Gäste folgten der Veranstaltung und nutzten das schöne Wetter, um bei einer kleinen Speise und einem Kaltgetränk ein paar Leute zu treffen.

Bei der Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden gibt es einige Grundsätze zu beachten.

20160426 waldbrand0Beispielsweise ist es weniger erfolgreich, einem Feuer mit dem Wind zu verfolgen oder erst eine nahezu abgebrannte Fläche nachzulöschen, während eine Ausbreitung noch möglich ist. Als Einstieg in das Thema 'Waldbrandbekämpfung' wurden während des Ausbildungsdienstes am 26. April 2016 einige Grundsätze vermittelt.

Nach einem kurzen theoretischen Teil konnten weitere praktische Grundlagen vertieft werden, welche die Wasserförderung betreffen. Eine 'Quizfrage' für Maschinisten konnte beantwortet werden: Kann man mit einer FPN 10-1000 (Nennförderleistung von 1000 Liter/min. bei 10 bar) ein Nennförderstrom von 2000 Liter/min. gewährleisten?
Die Antwort war eindeutig 'Ja'!

Aktionswochenende der Jugendfeuerwehr

20160423 jf baden0 titelAm 23. April 2016 (Samstag) traf sich die Jugendfeuerwehr zu einer ganz besonderen Veranstaltung. Während des 50-jährigen Jubiläums 2015 wurde den Kindern und Jugendlichen vom Bürgermeister Matthias Nerlich Freikarten für die Allerwelle (Gifhorner Hallen- und Freibad) überreicht. Das wurde am Anlass genommen, nicht einfach nur zum Baden zu fahren, sondern damit einen ganzen Tag zu füllen.

Mittags ging es in die Allerwelle. Mit dabei war Sponsor und Bürgermeister Matthias Nerlich, der sich gleich vor Ort davon überzeugen konnte, dass das Geschenk gut angenommen wurde. Am Abend waren alle erschöpft und hungrig. So kam es also nur gelegen, dass Pizza gebacken wurde. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden die Betten bezogen, denn es durfte auch im Feuerwehrhaus übernachtet werden. Der Abend wurde mit vielen Spielen, u.a. mit einem Singspiel über den Beamer, abgerundet.

Der nächste Morgen ließ die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Frühstück ausklingen.

Feuer am Waldrand

aktuell einsatzinfoAm 23.04.2016 wurde eine Rauchentwicklung im Bereich des Dragen (Waldgebiet im östlichen Bereich des Ortes) gemeldet. Als Ortsangabe konnte schnell die Kuhbrücke lokalisiert werden. Da bis jetzt nur eine Gruppe alarmiert war, wurde bei Eintreffen der ersten Fahrzeuge (TLF 16/25 und MTW) umgehend eine Nachalarmierung der gesamten Ortsfeuerwehr veranlasst. Bereits die Lage auf Sicht ergab, dass inzwischen ein größerer Bereich aufgeschichtetes Baum- und Strauchmaterial in Flammen stand. Die Ausbreitung mittels Löschwasser vom Fahrzeug sofort verhindert. Die nachrückenden Kräfte mit LF 10/6 und GW-L1 richteten an der Ise eine Wasserentnahmestelle ein, um eine fest Wasserversorgung zu gewährleisten. Ab jetzt konnten ausgiebige Nachlöscharbeiten stattfinden.

Ebenfalls am Einsatzort war die Polizei, um Ermittlungen zur Brandursache aufzunehmen.

Dass die technische Hilfeleistung bei der Feuerwehr nicht nur etwas mit PKW-Unfällen in Verbindung mit hydraulischem Rettungsgerät zu tun hat, zeigte der Ausbildungsdienst am 19. April 2016.

Technische HilfeleistungRegelmäßig werden die aktiven Mitglieder in der Handhabung der vorhandenen Gerätschaften geschult. An diesem Abend wurde zeitgleich auf drei Stationen gearbeitet:

> Trennschleifer
> Motorsäge
> Mehrzweckzug

Die drei Ausbilder stellten zunächst das jeweilige Gerät und seinen Verwendungszweck vor. Bevor die Teilnehmer Kontakt mit dieser Gerätschaft aufnehmen durften, wurde ausführlich das Thema 'Sicherheit' behandelt. Das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung ist selbstverständlich. Jedoch wird diese für den entsprechenden Einsatzzweck erweitert. Die jüngsten Teilnehmer wurden langsam mit den Geräten vertraut gemacht.

Unterkategorien