20090327_kindergarten.jpgMehrfach jährlich nehmen Kindergarten und Schule Kontakt zu uns auf, um deren Arbeit in der Brandschutzerziehung zu unterstützen. Im Rahmen des Sachkundeunterrichts in der Schule werden die Kinder über das Absetzen des Notrufs unterrichtet. Sie lernen welche Angaben sie zu tätigen haben und wie sie sich im Notfall verhalten sollen.

Der große Abschluss zu diesem Thema findet direkt bei der Feuerwehr statt. Unsere Schulklassenbetreuer bzw.  Brandschutzerzieher gestalten diese Aufgabe kindergerecht und interessant. Der Einstieg zum Thema 'Feuerwehr' beginnt in unserem Unterrichtsraum. Hier wird u.a. die Schutzausrüstung der Feuerwehrleute erklärt und es werden jede Menge Fragen werden beantwortet. Als großes 'Highlight' zum Schluss dient das Anschauen der Fahrzeuge und Geräte. Besonders interessant ist das 'Wasserspritzen' mit der Kübelspritze.
Nicht selten bedanken sich die Besuchergruppen mit selbstgemalten oder gebastelten Andenken (siehe Bild).

20090304a_mitglieder_rettung.jpg

Wer auf der Suche nach einem interessanten Hobby ist, der ist hier genau richtig! Im abwehrenden Brandschutz und in der technischen Hilfeleistung tätig zu sein ist mehr als nur ein gewöhnliches Hobby. Jeder Bürger kann auf die ehrenamtliche Tätigkeit der Feuerwehrleute jederzeit zurückgreifen. Menschen- und Tierleben sowie Hab und Gut zu retten, gleichen eher einer Berufung. An dieser Stelle ist die Bevölkerung auf uns angewiesen.

Machen Sie mit! Keiner fällt ins 'kalte Wasser', sondern wird stufenweise ausgebildet und auf seine Aufgaben vorbereitet. Neben einer Grundausbildung im Feuerwehrwesen gibt es reichliche Qualifizierungsmöglichkeiten.

Auch Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren können mitmachen: In der Jugendfeuerwehr! Neben den Grundlagen des Feuerwehrdienstes lernen die jungen Feuerwehr-Anwärter auch den sozialen Umgang miteinander. Viele allgemeine jugendpflegerische Tätigkeiten werden durchgführt. Jeder Mittwoch in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr ist für die Jugendfeuerwehr reserviert.

Wer nicht am aktiven Dienst teilnehmen kann oder möchte, kann die Feuerwehr als förderndes Mitglied unterstützen. Die Förderer sind das Rückgrat der Feuerwehr und nehmen an vielen gemeinsamen Veranstaltungen teil.

aktuell_allgemein.jpgAm frühen Nachmittag des 18. Januar 2009 wurden die Ortsfeuewehren Kästorf und Gamsen zu einem Brandeinsatz in den Diakonischen Heimen alarmiert. Die Brandmeldeanlage in diesem Betrieb meldet sich leider sehr häufig, allerdings ist meist kein Einsatz notwendig. Anders war es in diesem Fall. Ein Feuer im Keller unterhalb der Küche war Grund für das Eingreifen der Feuerwehr. Die Kräfte vor Ort waren die FF Kästorf mit einer verstärkten Löschgruppe sowie die FF Gamsen mit einem Löschzug. Die Einsatzleitung vor Ort ließ einen Zug der Ortsfeuerwehr Gifhorn sowie die SEG (Schnelleinsatz-Gruppe des DRK) nachalarmieren. Brandbekämpfung und Durchsuchen der Räumlichkeiten war nur unter schwerem Atemschutz möglich.

 

Es war wieder mal an der Zeit, unserem Internetauftritt ein neues Gesicht zu verpassen. Eine Änderung am Content Mangagement System (CMS) mit der Anpassung einiger Details machte es möglich.

Zusätzlich noch noch weiter Neuerungen geplant. Es werden unter anderem noch einige Fotos zu den Fahrzeugen erscheinen.

Anregungen zum Inhalt oder Ideen zu weiteren Inhalten? - Einfach Kontakt aufnehmen!

 

20090117_fwball.jpgJährlich als „die besondere Veranstaltung“ des Jahres betrachtet: Der Feuerwehrball. Fast 220 Teilnehmer nahmen an diesem besonderen Ereignis teil. Die Tanz-Kapelle „Da Capo“ sorgte für die musikalische Unterhaltung, während die Firma Partyservice Roth die Speisen lieferte. Zum 27. mal wurden wir durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn bedient. An dieser Stelle noch ein recht herzliches Dankeschön!

 

Unterkategorien