Bald es ist wieder soweit:

20200529 wiederaufnahme dienstDer Ausbildungsdienst der aktiven Einsatzkräfte darf wieder aufgenommen werden. Es gibt viele Vorgaben bzgl. Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, die dabei erfüllt werden müssen. Gemäß den Anweisungen des Nds. Ministeriums für Inneres und Sport wird ein vorübergehendes Ausbildungskonzept erstellt. Die Personenzahl wird extrem begrenzt, dass maximal 10 Personen üben dürfen. An den wöchentlichen Diensten kann im Normalfall auf 35 bis 40 Personen gezählt werden. In dieser besonderen Situation ist die Ortsfeuerwehr angewiesen, den Dienst gruppenweise zu unterschiedlichen Tagen oder Uhrzeiten durchzuführen. Abstandsregelungen sowie das Tragen einer Mund- und Nasenschutzbedeckung sind einige der Auflagen, die erfüllt werden müssen. Nach der Ausbildung werden die Fahrzeuge gereinigt bzw. desinfiziert.

Bis jetzt wurde ausschließlich das Einsatzgeschehen bedient, natürlich auch unter den entsprechenden Hygienebestimmungen. Alle anderen Abteilungen dürfen aktuell leider noch nicht tätig werden. Die Dienste der Jugendfeuerwehr, der Kinderfeuerwehr oder der Altersgruppe dürfen bislang noch nicht starten.

Die COVID19-Situantion hat nicht nur auf das öffentliche Leben, sondern auch auf die Feuerwehr Einfluss genommen. Ausbildungsdienste und Dienste sowie Veranstaltungen von Jugend- und Kinderfeuerwehr sowie der Altersgruppe finden aktuell nicht statt. Die Ortsbrandmeister der Stadt Gifhorn haben sich geeinigt, dass das Thema "Wiederaufnahme Ausbildungsdienst" noch Ende Mai 2020 beraten werden wird. Das betrifft zunächst nur den Dienst der Einsatzabteilung. Wie sich das später gestalten wird, wird noch festgelegt. Es sind Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen weiterhin bindend.

Durch die derzeitige Situation wurde stadtweit die Alarm- und Ausrückeordnung umgestellt (weniger Personaleinsatz, überörtliche Unterstützung geändert).

Die Ortsfeuerwehr Gamsen ist weiterhin einsatzbereit!

Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Kästorf stehen wir im nördlichen Stadtbereich zur Verfügung.

 

Liebe Besucher unserer Internetseite!

aktuell allgemein news1Auch bei der Feuerwehr gibt es, wie es in so ziemlich allen Bereichen der Fall ist, ernorme Einschränkungen. Das Kontaktverbot hält natürlich auch hier Einzug. Dazu gehört der wöchentliche Ausbildungsdienst am Dienstagabend, wo die Einsatzkräfte auf die Einsätze vorbereitet werden und auch den persönlichen Kontakt zueinander aufrecht halten können. Das Einsatzgeschehen ist davon nicht betroffen! Auch hier gibt es aber eindeutige Anweisungen, um die Gesundheit der Einsatzkräfte so gut wie möglich zu gewährleisten. Beispielsweise rücken aktuell im ersten Abmarsch nur ein Löschfahrzeug und eine Führungseinheit aus. Alle Kameraden sind aufgrund der räumlichen Nähe durch Masken geschützt. Weitere Einsatzkräfte stehen ausgerüstet im Feuerwehrhaus bereit, auch hier natürlich unter Abstandsregelungen. Diese können kurzfristig die ersten Kräfte unterstützen. Die Einsatzbereitschaft der aktiven Mitglieder wird regelmäßig unter sehr guter Beteiligung abgefragt. Kameraden mit gesundheitlicher Einschränkung (Risikogruppe oder sonstige Erkrankung) melden sich dann "nicht einsatzbereit".

Fazit: Die Ortsfeuerwehr Gamsen ist weiterhin im vollen Ausmaß einsatzbereit!

Jährlich im November treffen sich die aktiven Mitglieder aller fünf Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn.

20191109 stadtvers titelAm 9. November 2019 kamen die Ortsfeuerwehren Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel wieder zusammen, um die Jahresberichte der gesamten Stadtfeuerwehr sowie der Ortsfeuerwehren zu hören. Zum Berichtswesen gehört nicht nur das Einsatzaufkommen, sondern auch die Tätigkeit im Ausbildungsbereich sowie der Kinder- und Jugendfeuerwehr. In allen Bereichen gab es viel zu tun. Die zahlreichen Aktivitäten der beiden Nachwuchsorganisationen hatten neben ihren regelmäßigen Diensten reichlich Arbeit mit Veranstaltungen und verschiedenen Sonderaktionen. Die Senioren, die nicht mehr am aktiven Einsatzbetrieb teilnehmen tragen nicht nur zur Kameradschaft bei, sondern übernehmen viele unterstützenden Tätigkeiten.

20190919 hydrantenpflegeAb Dienstag, den 24.09.2019 wird ein Teil der Hydranten im Ortsteil Gamsen überprüft. Dabei wird die Feuerwehr tätig, um Funktion und Zustand zu überprüfen. Im Einzelfall kann es zu Trübungen und Verfärbungen im Leitungswasser kommen. Dazu bittet die Feuerwehr um Verständnis.

Das Überprüfen der Hydranten ist erforderlich, um im Falle eines Einsatzes funktionsfähige Wasserentnahmestellen nutzen zu können. Bei der jährlichen Überprüfung werden Defekte aufgedeckt und dem Wasserversorger (Wasserwerk der Stadt Gifhorn) weitergemeldet, um zeitnah eine Instandsetzung zu starten. Im eigenen Interesse sollten auch die Anwohner hin und wieder einen Blick auf die Hydranten in ihrem Umfeld werfen. Speziell bei Schneefall sollte auch darauf geachtet werden, dass diese stets zugänglich sind.

Die Gelegenheit, dass die Feuerwehr an verschiedenen Abenden unterwegs ist, kann natürlich auch gern dafür genutzt werden, um ins Gespräch zu kommen und sich über die Tätigkeit der Feuerwehr zu informieren.